Themen

BDA Jahresempfang 2019

1. Februar 2019

480 Gäste aus Architektur, Politik, Kultur und Wirtschaft kamen am 28. Januar 2019 zum Jahresempfang des BDA Baden-Württemberg – dem traditionellen „Klassentreffen“ der baden-württembergischen Architekten – in die Stuttgarter Liederhalle.

Mit einem Zitat von Winston Churchill „We shape our buildings; thereafter they shape us“, erinnerte der Landesvorsitzende Alexander Vohl in seiner Festansprache daran, daß es gerade auch in wirtschaftlich guten Zeiten das Ziel von Architekten und Gesellschaft sein sollte, auf Qualität zu achten. (Download Festansprache, siehe unten)

Andreas Ruby, Direktor des Schweizerischen Architekturmuseums S AM in Basel, hielt die Festrede zum Thema „Nur was für die Eingeweihten? Architektur zwischen Elitekultur und Alltagsluxus für Alle.“ Mit ungewöhnlichen Nutzungsinterpretationen von Bauten und Beispielen aus Filmen von Jacques Tati, Buster Keaton und Luis Bunuel illustrierte er seinen Vortrag.

TRI und Strings interpretierten Musik von Sting in selten so gehörter Weise. Das Stuttgarter Jazztrio TRI, mit Obi Jenne am Schlagzeug, Mini Schulz, Prof. an der Musikhochschule und Erfinder des BIX Jazzclubs, am Kontrabass, sowie Libor Sima, Saxofonist, Komponist und Arrangeur – neben dem Jazz ist er als Solofagottist Mitglied des SWR Symphonieorchesters -, wurde ergänzt durch ein klassisches Streichquartett, mit Mitgliedern des Stuttgarter Kammerorchester, Susanne von Gutzeit (1.Violine), Yu Zhuang (2. Violine), Lydia Bach (Viola), und Hugo Rannou (Violoncello).

Fotos: Horst Rudel

Horst Rudel
Horst Rudel

Downloads