Der Bund Deutscher Architekten BDA wurde im Jahr 1903 als Vereinigung freiberuflich tätiger Architektinnen und Architekten gegründet, um eine qualitative Verbesserung der gebauten Umwelt zu erreichen.

Dem BDA Baden-Württemberg gehören etwa 900 ordentliche und 70 außerordentliche Mitglieder in 15 Kreisgruppen an. Bundesweit hat der BDA etwa 5.000 Mitglieder. Die Aufnahme in den Bund Deutscher Architekten BDA erfolgt durch Berufung. Berufen werden können freie Architekten, die sich durch überdurchschnittliche berufliche Qualifikation und persönliche Integrität auszeichnen.

Seit 1969 verleiht der BDA Baden-Württemberg alle drei Jahre den Hugo-Häring-Preis, den bedeutendsten baden-württembergischen Architekturpreis.

 

Der BDA Baden-Württemberg ist in 15 Kreisgruppen gegliedert. Die Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden der Kreisgruppen bilden zusammen mit dem BDA Landesvorstand den BDA Landesrat.

Sitz der Landesgeschäftsstelle und Veranstaltungsort für Ausstellungen, Vorträge und Diskussionen ist der WECHSELRAUM in Stuttgart.

Organisation

Archiv